Hinweis: Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.

Mehr Informationen Zustimmen

TV Rendel holt 23 Medaillen bei Hallen-Kreismeisterschaften

TV Rendel holt 23 Medaillen bei Hallen-Kreismeisterschaften

Laura Schulte erfolgreichste TVR-Athletin – Florian Jadatz überspringt 1,90 m

Frankfurt-Kalbach, 21. Februar 2015 – Die Tagesbilanz bei den Wetterauer Hallen-Kreismeisterschaften, die zusammen mit den Meisterschaften der Kreise Hochtaunus und Main-Taunus in der Kalbacher Leichtathletik-Halle durchgeführt wurden, schnurrt bei näherer Betrachtung zusammen: Von 19 ersten, 8 zweiten und 10 dritten Plätzen bleiben nach Abzug der Wettbewerbe ohne für eine Meisterschaftswertung erforderlichen Mindest-Teilnehmerzahl noch 7 Kreismeistertitel, 6 Vizetitel und 10 3. Plätze.

Bei schwach besetzten Kreismeisterschaften war die 13-jährige Sprinterin Laura Schulte mit jeweils 1x Gold, 1x Silber und 1x Bronze erfolgreichstes Glied eines ebenfalls reduzierten Rendeler Meisterschaftsteams. Da es für sie – trotz erheblicher Fortschritte – über die Flachstrecke in ihrer Altersklasse aufgrund momentan noch übermächtiger Konkurrenz nicht viel zu holen gibt, liegt der Fokus von Laura und ihrer Trainer Björn Brüning und Joachim Barowski auf dem Hürdensprint. Zuletzt wurden in den Wochen vor der Kreismeisterschaft noch der Start und der Anlauf an die erste Hürde umgestellt, eine Mühe, die sich auszahlte: Mit verbesserter Startsequenz fand Laura über 60m Hürden von Anfang an ihren Rhythmus, konnte sich letztlich gegen die höher eingeschätzte Konkurrenz aus Friedberg und Dortelweil behaupten und lief in persönlicher Bestzeit von 11,15 s zum etwas überraschenden Kreismeistertitel der Altersklasse W14. Ergänzt wurde die tolle Goldmedaille durch Silber mit der 4x100m-Staffel (Besetzung Vivien Rinkel – Luise Hilger – Laura Schulte – Carmen Heetmann) und Bronze im 300m-Lauf.

Überhaupt überzeugten Rendels Hürdensprinter an dem langen Tag in Kalbach. Sowohl Rebecca Stephan (U18, 9,83 s), als auch Tim Berberich (U18, 9,16 s) und Espen Wick (Männer, 8,57 s) setzten sich über die 60m-Hürdenstrecke gegen ihre Mitstreiter durch und an die Spitze des Gesamtklassements aller beteiligten Kreise. Eine eigene Meisterschaftswertung kam aufgrund Mangel an Wetterauer Teilnehmern freilich leider nicht zustande. Den erhofften Meistertitel holte sich Tim Berberich dann anschließend im Weitsprung (5,41 m), über 60m (flach) wurde er zudem Vizemeister. Espen Wick holte über die 60m-Flachdistanz zumindest offizielles Bronze (7,43 s).

Die Erfolge im Sprintbereich machten der stark verbesserte Adrian Ziegler (M14, 8,99 s) und Sarah Lindemann (Frauen, 8,53 s) perfekt, die beide über die 60m-Flachdistanz siegten. Adrian Ziegler wurde außerdem im Weitsprung Zweiter mit 4,35m.
Erwähnung verdient auch Vivien Rinkel (W14), die nach einer Leistungssteigerung von über einer halben Sekunde in 8,92 s (5. Platz) die Qualifikationsnorm für die 100m-Hessenmeisterschaften knackte und mit ihrer Teamkollegin Carmen Heetmann (W14, 8,78 s, 4. Platz) gleichzog, welche die Norm schon vorher erbracht hatte.

Die Top-Leistung des Tages aus Rendeler Sicht steuerte aber Hochspringer Florian Jadatz (Männer) bei, der mit verbesserter Technik hervorragende 1,90 m überfloppte. In der Bahnsaison könnte bei optimalem Verlauf für ihn nun sogar die 2,00m-Barriere fallen!
Meistertitel für Florina, aber keine zustande gekommenen Meisterschaftswettbewerbe für seine Rendeler Hochsprung-Kolleginnen: Sowohl Verena Reuel (Frauen, 1,57 m), als auch Nathalie Reis (U20, 1,60 m) und Verena Roth (U18, 1,44 m) lagen im Gesamtklassement vorne, ohne durch die beschämende Teilnehmersituation zu Meisterehren kommen zu können. Für Verena Roth blieb zumindest das Erreichen der Qualifikationsnorm für die Hessenmeisterschaften.

Besonderes vollbrachten wieder Rendels Jüngste – im 800m-Lauf der Altersklasse M12, denn nicht zum ersten Mal sicherten sich Piet Stobbe, Paul Kalbhenn und Finn Schlarb das komplette Siegerpodest! Neu ist aber, dass der Sieger Piet Stobbe hieß, der in sehr guter persönlicher Bestleistung von 2:36,64 min. seine beiden Mannschaftskollegen hinter sich ließ. Für Paul Kalbhenn blieb im Fotofinish Platz 2 in 2:36,71 min., Finn Schlarb reihte sich in 2:38,93 auf dem Bronzerang ein. Das Top-Teamergebnis machte Naim El Haddoudi in 2:48,78 min. auf Platz 5 perfekt.

Auch der zwei Jahre ältere Trainingskollege Fynn Aurand (M14) durfte sich freuen: Durch regelmäßiges und emsiges Training verbesserte er seine persönliche Bestleistung um über eine halbe Minute!

Das zurzeit größte Talent aus dem TVR-Nachwuchs, Lara Tortell, hatte am Folgetag bei den Crosslauf-Hessenmeisterschaften in Langgöns noch ein „dickeres Brett“ zu bearbeiten und absolvierte – trotz Siegchancen in beinahe allen Disziplinen – in Kalbach daher nur den Weitsprung. Diesen gewann sie, einen halben Meter unter ihrer persönlichen Bestleistung, mit angezogener Handbremse nur knapp in 4,79 m, was die Liste der Rendeler Kreismeistertitel komplettiert.

Platz 1 – 3 für die Rendeler Athleten bei den Kreismeisterschaften in Kalbach:
Frauen: 60m: 1. Sarah Lindemann (8,53 s), 2. Kathrin Lepich (8,59 s), 3. Verena Reuel (8,86 s); 4x200m: 1. TV Rendel (Verena Roth – Rebecca Stephan – Nathalie Reis – Verena Reuel; 1:57,56 min.); Hochsprung: 1. Verena Reuel (1,57 m); Weitsprung: 1. Sarah Lindemann
weibliche U20: 60m: 3. Nathalie Reis (8,73 s); Hochsprung: 1. Nathalie Reis (1,60 m); Weitsprung: 1. Svenja Porep (4,35 m)
weibliche U18: 60m Hürden: 1. Rebeccca Stephan (9,83 s); Hoch: 1. Verena Roth (1,44 m), 2. Rebecca Stephan (1,38 m)
W15: 4x100m wU16: 2. TV Rendel (Vivien Rinkel – Luise Hilger – Laura Schulte – Carmen Heetmann; 58,78 s)
W14: 60m Hürden: 1. Laura Schulte (11,15 s); 300m: 3. Laura Schulte (49,32 s); Weitsprung: 1. Lara Tortell (4,79 m)
Männer: 60m: 3. Espen Wick (7,43 s); 200m: 1. Espen Wick (24,05 s); 60m Hürden: 1. Espen Wick (8,57 s); Hochsprung: 1. Florian Jadatz (1,90 m); Kugel: 3. Antony Martin
männliche U20: 60m: 3. Sebastian Reuel (8,02 s); 200m: 3. Sebastian Reuel (26,48 s)
männliche U18: 60m: 2. Tim Berberich (7,81 s); 60m Hürden: 1. Tim Berberich (9,16 s); Weitsprung: 1. Tim Berberich (5,41 m), 3. Louis Hudy
M15: 60m: 2. Fabian Goy (8,41 s), 3. Lorenz Lindemann (8,31 s); 300m: 2. Lorenz Lindemann (44,26 s); 4x100m mU16: 1. TV Rendel (Fabian Goy – Lorenz Lindemann – Adrian Ziegler – Adam Lanecki; 60,13 s)
M14: 60m: 1. Adrian Ziegler (8,99 s); 800m: 1. Fynn Aurand (2:45,06 min.); Weitsprung: 2. Adrian Ziegler (4,35 m)
M12: 800m: 1. Piet Stobbe (2:36,64 min.), 2. Paul Kalbhenn (2:36,71 min.), 3. Finn Schlarb (2:38,93 min.)

Die kompletten Ergebnisse der Hallen-Kreismeisterschaften finden sich hier.

vom 21.02.2015