Hinweis: Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.

Mehr Informationen Zustimmen

Luca Barowski gleich 4x vorne

21.05.2023, Leichtathletik-Regionalmeisterschaften in Gelnhausen:

Zufrieden kehrten die Leichtathleten des TV Rendel von den Titelkämpfen der Region Rhein-Main am 20./21. Mai aus der Barbarossastadt Gelnhausen zurück. Gleich sieben Mal konnten sich die Athleten in den schwarzen TVR-Trikots auf Platz 1 schieben. Größte „Lokomotive“ der Rendeler Erfolge war der 15-jährige Luca Barowski, der in der Altersklasse männliche U18 gleich viermal von der Spitze grüßen konnte.

Nur eine Woche nach seinem ersten Zehnkampf an gleicher Stelle wusste der Maintaler im Rendeler Dress einmal mehr zu überzeugen. Er siegte in den Disziplinen 110m Hürden, Stabhochsprung, Weitsprung mit der 4x100m-Staffel. (Aufgrund von dünnen Teilnehmerfeldern wurden der Hürdenlauf und die Staffel dabei jedoch nicht als offizielle Meisterschaft gewertet.) Hinzu gesellten sich eine Silbermedaille im Speerwurf und Bronze im 100m-Sprint.
Das große Ziel des ehrgeizigen Athleten ist in diesem Jahr die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften im Zehnkampf. So freuten ihn selbst vor allem die persönlichen Bestleistungen in jenen Disziplinen, die ihm in der Vorwoche noch Probleme bereiteten: Mit 6,13 m im Weitsprung und 40,21 m im Speerwurf arbeitet sich Luca in die Leistungsregionen vor, die bei den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften gefordert sein werden. Die dritte persönliche Bestleistung erzielte Luca mit der TVR-Sprintstaffel, die er als Schlussläufer gemeinsam mit seinen Vereinskollegen Konstantin Raschke, Moritz Ebert und Lasse Brandstädter bestritt.

Auch Lasse Brandstädter und Moritz Ebert waren neben der Staffel erfolgreich: Die beiden Läufer holten im 800m-Lauf der männlichen U18 bereits ihre Einzel-Medaille. Während sich Moritz Bronze erlief, sicherte sich Lasse in einem taktisch absolut überzeugenden Rennen auf der Zielgeraden die Goldmedaille in neuer persönlicher Bestzeit von 2:05,45 min.

Eine Hürden-Goldmedaille steuerte Rendels Jüngster bei: Hallen-Hessenmeister Ben Hladjk wurde seiner Mitfavoriten-Rolle vollauf gerecht und siegte in der Altersklasse M14 trotz Beinahesturz an der letzten Hürde in erstklassigen 12,60 s. Silbermedaillen holte das Rendeler Talent zudem im Weitsprung (mit Bestleistung 5,16 m) und im Speerwurf (27,79 m).

Für die weiteren Medaillen sorgten in konkurrenzlose Johanna Ebert über 800m (wU20, Gold in 2:23,53 min.) und Hochspringer Florian Kanert (Männer, 1,70 m). Hervorgehoben sei auch die neue persönliche Bestleistung von Charlotte Woltmann (W14) im Weitsprung, die Rang 6 bedeutete.


Die Ergebnisse des TV Rendel im Überblick:
Männer: 200m: 12. Florian Kanert (25,73 s); Hoch: 3. Florian Kanert (1,74 m)
Klasse wU20: 800m: 1. Johanna Ebert (2:23,53 min.)
Klasse mU18: 100m: 3. Luca Barowski (11,79 s, Vorlauf 11,72 s); 800m: 1. Lasse Brandstädter (2:05,45 min.), 3. Moritz Ebert (2:18,77); 4x100m: 1. TV Rendel (47,80; Konstantin Raschke – Moritz Ebert – Lasse Brandstädter – Luca Barowski); 110m Hürden: 1. Luca Barowski (15,54 s); Stabhoch: 1. Luca Barowski (3,30 m); Weit: 1. Luca Barowski (6,13 m); Speer: 2. Luca Barowski (40,21 m)
Klasse W14: 100m: 10. Charlotte Woltmann (14,30 s); Weit: 6. Charlotte Woltmann (4,31 m)
Klasse M15: Speer: 6. Aleksander Metzner (25,45 m)
Klasse M14: 100m: 7. Ben Hladjk (13,12 s, Vorlauf 12,95 s); 80m Hürden: 1. Ben Hladjk (12,60 s); Weit: 2. Ben Hladjk (5,16 m); Speer. 2. Ben Hladjk (27,79 m)

Lasse ist neuer 800m-Regionalmeister der U18
Lasse ist neuer 800m-Regionalmeister der U18
Die erfolgreiche Rendeler Sprintstaffel: Konstantin, Moritz, Lasse,und Luca
Die erfolgreiche Rendeler Sprintstaffel: Konstantin, Moritz, Lasse,und Luca
Ben bei der Weitsprung-Ehrung
Ben bei der Weitsprung-Ehrung
Top