Hinweis: Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.

Mehr Informationen Zustimmen

Lara Tortell und Lorina Zapf holen Hessenmeister-Titel!

Lara Tortell und Lorina Zapf holen Hessenmeister-Titel!

In Darmstadt sechs Medaillen für den TVR – Florian Jadatz überflopt 1,97 m

Darmstadt, 20./21. Juni 2015 – Zwei Paukenschläge steuerte der TV Rendel zur Leichtathletik-Hessenmeisterschaft (Männer/Frauen sowie U18) in Darmstadt bei: Mit der erst 14-jährigen Lara Tortell und der lange verletzten Nachwuchs-Stabhochspringerin Lorina Zapf holten zwei Athletinnen Goldmedaillen, die vorher niemand so recht auf der Rechnung hatte …

Erst am Veranstaltungstag hatten sich die Rendeler für die Meldung der hochveranlagten Lara Tortell für den U18-800m-Lauf entschieden, denn schließlich würde sie hiermit gleich zwei Altersklassen überspringen; anders ausgedrückt, wird Lara auch im Jahr 2018 noch in derselben Altersklasse starten können. Doch das Talent war mehr als bereit und nutzte die beiden Stadionrunden zu einer Überlegenheitsdemonstration. Lara lief mutig in der Spitzengruppe mit und hatte am Ende einiges mehr zuzulegen als ihre Mitstreiterinnen; ihrem Antritt knapp 200 m vor dem Ziel konnte niemand folgen, und locker und leicht und mit 3 Sekunden Vorsprung auf Rang 2 ging der Titel am Ende an die Karbenerin. Und mit Sahnhehäubchen oben drauf: Laras 2:14,65 min. kommen einer Filettierung ihrer alten Bestmarke (2:19,11 min.) gleich und sind nach Angaben der Website leichtathletik-datenbank.de deutsche Jahresbestleistung bei den 14-jährigen und gleich bei den 15-jährigen mit!

Das Comeback des Wochenendes aus Rendeler Sicht feierte Stabhochspringerin Lorina Zapf (U18). Fußgelenk- und Kniebeschwerden hatten die 16-jährige in den letzten beiden Jahren immer wieder ausgebremst und für eine sehr dosierte Wettkampfpräsenz gesorgt. Getreu eines behutsamen und langfristig angelegten Leistungsaufbaus waren für 2015 genau zwei Wettkämpfe eingeplant – der zweite der beiden waren die Hessenmeisterschaften in Darmstadt. Und hier setzte Lorina ein deutliches Zeichen, dass mit ihr trotz allem zu rechnen sein wird: Ihre 3,50 m, in einem Herzschlag-Finale nervenstark überwunden im dritten und letzten Versuch, bedeuten gleichermaßen persönliche Bestleitung, Rückkehr in die hessische Leistungsspitze, Wetterauer Kreisrekord im U18-, U20 und Frauenbereich und – am wichtigsten – ihren ersten Landesmeistertitel! Das Top-Ergebnis aus Rendeler Sicht machte die gleichaltrige Verena Roth als Fünfte perfekt, die in Darmstadt erstmals ebenfalls die 3,00m-Schallgrenze übersprang und auf dem besten Weg dazu ist, zukünftig ebenfalls Tuchfühlung zu den Medaillenrängen aufzunehmen.

Hinter den beiden Goldmedaillen funkelte den Rendelern an diesem Meisterschaftswochenende noch einiges andere an Edelmetall. Silbermedaillen steuerten die beiden Hochspringer Verena Reuel (Frauen, 1,65 m) und Florian Jadatz (Männer) bei, Letzterer mit neuer persönlicher Bestmarke von 1,97 m – und viel hätte nicht gefehlt, und er hätte dank seiner technischen Verbesserungen auch die magische 2,00-m-Marke „geknackt“! Eine weitere Silbermedaille steuerte die aus dem U20-Bereich hochgemeldete 1.500m-Spezialistin Lorena Keil im 800m-Lauf der Frauen bei – ebenfalls mit überzeugender persönlicher Bestmarke (2:14,80 min.). Den Medaillen-Strauß machte schließlich die Bronzemedaille von Stabhochspringerin Sarah Lindemann (Frauen, 3,00 m) komplett.

Den berühmten Wimpernschlag an einer Medaille vorbei schrammte Hürdensprinter Espen Wick in seiner ersten Saison in der niveaustarken Männerklasse: Mit 15,50 s fehlten ihm nur vier Hundertstelsekunden auf den begehrten Podestplatz. Hervorragender Fünfter wurde zudem der in die Männerklasse hochgemeldete Marc Tortell in 1:55,80 min. über 800m.

Die Rendeler Ergebnisse von Darmstadt:
Männer: 100m: 14. Espen Wick (Vorlauf 11,66 s, Zwischenlauf 11,69 s); 800m: 5. Marc Tortell (1:55,80 min.); 110 m Hürden: 4. Espen Wick (15,50 s; Einlagenlauf 15,48 s); Hochsprung: 2. Florian Jadatz (1,97 m)
Frauen: 800m: 2. Lorena Keil (2:14,80 min.); Hochsprung: 2. Verena Reuel (1,65 m); Stabhochsprung: 3. Sarah Lindemann (3,00 m)
U18, männlich: 110m Hürden: 11. Tim Berberich (17,02 s); Speer: 12. Tim Berberich (41,82 m)
U18, weiblich: 800m: 1. Lara Tortell (2:14,65 min.); Stabhochsprung: 1. Lorina Zapf (3,50 m), 5. Verena Roth (3,00 m); Kugelstoßen: 10. Melina Albert (10,23 m); Speerwurf: 14. Melina Albert (26,80 m)


Die kompletten Ergebnisse der Hessenmeisterschaften sind unter http://www.hlv.de/ERGEBNISSE/2015/20150620ErgHMEZ.htm abrufbar.

vom 23.06.2015