Hinweis: Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.

Mehr Informationen Zustimmen

Lara Tortell stürmt zum 800m-Titel

Lara Tortell stürmt zum 800m-Titel

U20/U16-Hessenmeisterschaften: Bronze für Verena Roth und die 4x200m-Staffel

Hanau, 14./15. Januar 2017 – Lara Tortell hat bei den Hallen-Hessenmeisterschaften in der Hanauer August-Schärrtner-Halle einen weiteren Meisterwimpel ihrer mittlerweile umfangreichen Sammlung hinzugefügt. In einem von Läuferinnen aus dem U18-Bereich dominierten Feld siegt sie, selbst gerade in dem U16-Bereich entwachsen, in 2:14,38 min. vor den beiden Groß-Gerauerinnen Maike Nehrig (2:16,10) und Svenja Sommer (2:17,12).

Nachdem sich Lara Tortell im vergangenen Jahr vor allem auf die Sprintstrecken mit Schwerpunkt auf die 300m-Distanz konzentriert hatte, war die eigentliche Hausstrecke 800m schon fast wieder ungewohnt für Lara. Viel Zeit, sich einzufinden, ließen ihr die Kontrahentinnen aus Groß-Gerau, Friedberg, Egelsbach, Wiesbaden etc. nicht. Gerade die beiden Groß-Gerauerinnen Maike Nehrig und Svenja Sommer bemühten sich, das Tempo hochzuhalten und sorgten für eine schnelle Spaltung des Feldes. Lara hielt sich in dieser ersten Hälfte des Rennens im Windschatten der Führenden und ging erst knapp 250 m vor Ende des Rennens aus der Reserve, d. h. an die Spitze des Feldes – mit Nehrig und Sommer auf ihren Fersen, ein packendes Finish anbahnend. Das Rennen wurde tatsächlich erst auf der Zielgeraden entschieden: wo Lara ihre Sprintqualitäten ausspielte und dem Groß-Gerauer Doppel im Schlusssprint das Nachsehen gab. Toller Erfolg in der höheren Altersklasse für die schlanke Gymnasiastin, die sich in der kommenden Woche bei den U18-Titelkämpfen in Frankfurt-Kalbach dann aber wieder auf die Sprintstrecken konzentrieren will.

Weniger dominant, aber um einiges unerwarteter kam 4x200m-Staffelmedaille von Lara zustande. Zutaten einer leichtathletische Überraschung: Zwei Stabhochspringerinnen, davon eine angeschlagen, und zwei U18-Athletinnen, davon eine gerade dem Krankenbett entstiegen, die andere mit der intensiven 800m-Belastung in den Beinen. Bis 15 Minuten vor dem Start dachte Trainer Joachim Barowski angesichts der frischen Information, dass eine der Athletinnen Halsschmerzen habe, noch drüber nach, die Staffel abzumelden, mindestens aber gab er selbst keinen Pfifferling mehr auf einen erfolgreichen Auftritt seiner vier Mädchen. Doch mit einer fulminanten kämpferischen Leistung sicherten sich Verena Roth, Lorina Zapf, Lara Tortell und Laura Schulte als Zweite des letzten Vorlaufs in 1:48,5 min. den 3. Rang hinter den weit enteilten Staffeln der LG OVAG Friedberg-Fauerbach und der LG Eintracht Frankfurt – nur noch knapp eine halbe Sekunde über der Qualifikationsnorm zu den Deutschen Meisterschaften.

Verena Roth wurde durch die Staffel ebenfalls zur doppelten Medaillengewinnerin. Zuvor hatte sie in ihrer Spezialdisziplin, dem Stabhochsprung, mit 3,20 m ebenfalls den Bronzeplatz belegt. Nachdem die Abiturientin 3,00 m, 3,10 m und 3,20 m jeweils im ersten Versuch bewältigt hatte, war dann bei 3,30 m Endstation. „Wir hatten uns erst kurzfristig für den Start in Hanau entschieden, da wir im Training zuletzt nicht viel an der Anlage gearbeitet haben. 3,20 m und Bronze sind optimal.“, ordnet ihr Trainer Stefan Erlewein das Abschneiden seiner Kader-Athletin ein.

Erfreulich war an diesem Wochenende auch das Hessenmeisterschaftsdebut der beiden TVR-Youngster Clara Schwarz und Johanna Ebert, die bei den 14-jährigen Mädchen über 800m an den Start gingen. Allen voran die hochgemeldete W13-Athletin Johanna Ebert lieferte ein mutiges und selbstbewusstes Rennen und belegt als Siegerin ihres Zeitlaufes in neuer persönlicher Bestzeit von 2:38,65 min. am Ende einen sehr guten 9. Rang. Clara Schwarz wurde in 2:43,09 min. 17.

Am kommenden Wochenende stehen nun auch die Hessenmeisterschaften für die Altersklassen U18 und Erwachsene auf dem Programm. Hier geht dann auch Rendels 3.000m-Hallenmeister und Crosslauf-EM-Teilnehmer Marc Tortell an den Start.


Die Rendeler Ergebnisse im Einzelnen:
weibl. Jugend U20: 60m: 17. Lara Tortell (Vorlauf: 8,24 s, Zwischenlauf: 8,34 s); 800m: 1. Lara Tortell (2:14,38 min.); 4x200m: 3. TV Rendel (Verena Roth – Lorina Zapf – Lara Tortell – Laura Schulte) (1:48,52 min.); Stabhochsprung: 3. Verena Roth (3,20)
männl. Jugend U20: 60m: 27. Tim Berberich (7,62 s)
weibl. Jugend W14: 800m: 9. Johanna Ebert (2:38,65 min.), 17. Clara Schwarz (2:43,09 min.)

zu den kompletten Ergebnissen der Hessenmeisterschaften

vom 15.01.2017