Hinweis: Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.

Mehr Informationen Zustimmen

Gold, Silber und zwei persönliche Bestleistungen

Gold, Silber und zwei persönliche Bestleistungen

U18- und U20-Leichtathleten bei Hessischen Meisterschaften erfolgreich

Gold, Silber und zwei persönliche Bestleistungen gingen bei den Hessischen Meisterschaften der U18 und U20 am 22./23.08. in Gelnhausen auf das Konto der TV Rendel Leichtathleten. Vier unserer Athleten warteten schon im Vorfeld sehnsüchtig darauf, sich wieder bei den Titelkämpfen messen zu können.

Bjarne Messow (U18) konnte in seinem ersten 400-Meter-Rennen bei Hessischen Meisterschaften seine Bestleistung – trotz Stolperer kurz nach dem Start – auf 57,94 Sekunden verbessern und sich den siebten Platz sichern. Hochspringer Florian Kanert (U20) plagten während des Wettkampf Anlauf-Probleme, weshalb er seine Leistungen aus dem Training leider nicht abrufen konnte. Als Resultat stand für ihn der sechste Platz.
Die ebenfalls ursprüngliche Hochspringerin, Lisanne Heinze (U20), wagte in diesem Jahr einen Disziplinwechsel zum Weitsprung. Bei ständig wechselnden Winden im Stadion von Gelnhausen sprang sie eine neue – jedoch noch ausbaufähige – persönliche Bestleistung von 4,56 Metern. In der starken hessischen Konkurrenz bedeutete dies Platz fünf.
Einen Doppelstart über 800 Meter in beiden Altersklassen stand an diesem Wochenende für Johanna Ebert auf der Agenda. Die U18-Athletin lief schon vor einigen Wochen mit 2:17,35 Minuten die Norm für die Deutschen Jugendmeisterschaften, die vom 4. bis 6. September in Heilbronn stattfinden werden. Trainerin und Athletin wollten nun ihre Fähigkeiten unter der Doppelbelastung von zwei schnellen Rennen für die „Deutschen“ testen. Im Lauf ihrer eigenen Altersklasse am Samstag musste sich Johanna nur gegen die Hochgemeldete Jana Becker von der LG Wettenberg geschlagen geben. Sie gewann somit Silber in 2:19,90 Minuten. Am darauffolgenden Tag konnte keine andere U20-Athletin dem Tempo der noch 15-jährigen standhalten. In einem einsamen Rennen an der Spitze holte sie sich ihren insgesamt sechsten hessischen Meistertitel über diese Strecke in 2:18,88 Minuten.

vom 24.08.2020