Hinweis: Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.

Mehr Informationen Zustimmen

Gold, Silber und Bronze für den TV Rendel in Langgöns

Gold, Silber und Bronze für den TV Rendel in Langgöns

Lara Tortell siegt mühelos – Auch Lorena Keil und Marc Tortell auf dem Podest

Lanngöns, 22. Februar – Durch die Wettkampfpause der Hufer-Zwillinge fehlt dem Rendeler Läufer-Team im Moment etwas die mannschaftliche Geschlossenheit – doch auf seine Top-Läufer konnte sich der TVR auch an diesem Sonntag bei den Crosslauf-Hessenmeisterschaften in Langgöns wieder verlassen: Lara und Marc Tortell sowie Lorena Keil sicherten sich und ihrem Verein gemeinsam die komplette Medaillenserie von Gold bis Bronze!

Als Titelverteidigerin und zudem frisch gebackene 800m-Hallenhessenmeisterin muss die erst 13-jährige Lara Tortell schon im zarten Alter mit der Bürde der Favoritin umgehen. Eine Last, die Lara in Langgöns nicht zum ersten Mal leichtfüßig zu tragen wusste: Im gemeinsamen Lauf der Altersklassen W14 und W15 brachte sich die Klein-Karbenerin rasch in die Gesellschaft der schnellen Läuferinnen des älteren Jahrgangs und gleichzeitig Abstand zwischen sich und ihre Altersgenossinnen – Zweifel, wer sich den Titel bei den 14-jährigen dieses Jahr sichern würde, kamen somit zu keinem Teil des Rennens auf. Mit Svenja Sommer vom TV Groß-Zimmern und Laura Weigel vom ASC Breidenbach konnte sich Lara am Ende der 2.500 Meter langen attraktiven Waldstrecke deutlich vom Läuferinnen-Feld absetzen, nur Marie Schwarz aus Niederelsungen konnte als Vierte mit 8 Sekunden Abstand zur Spitze noch ansatzweise mithalten. Und die Jüngste machte das Rennen: In 9:54 min. siegte die Rendelerin auf der Zielgeraden am Sportplatz Langgöns!

Knapp 10 Minuten später ging Laras Bruder Marc, ebenfalls Titelverteidiger und ebenfalls 800m-Hallenhessenmeister, die längere 4.500m-Distanz der U20-Männer an – mit einer gehörigen Portion Wut im Bauch, nachdem er eine Woche zuvor das Skandal-1.500m-Finale bei den Deutschen Hallenmeisterschaften in Neubrandenburg aufgrund der verfrüht geläuteten Letzte-Runde-Glocke eine Runde zu früh beendet hatte. Mit Kidane Tewolde vom SSC Hanau-Rodenbach, 14. der U20-Crosslauf-Europameisterschaften, und dem somalischen Berglauf-As Ilyas Iman von der LG Fulda stand der blonde Rendeler starker Konkurrenz des älteren Jahrgangs 1996 gegenüber, die – anders als bei den jüngeren Schüler-Altersklassen – in dieselbe Wertung gehörten. Dazu kamen die starken Lukas Abele (ebenfalls Hanau und 1.500m-Zweiter in Neubrandenburg) und der Äthiopier Abdulkadir Sabbona von der LG Eder aus dem gleichen Jahrgang – für ein Top-Teilnehmerfeld und Spannung war also gesorgt.

Eine harte Nuss, die an diesem Sonntag für Marc Tortell einfach nicht zu knacken war. Am Ende fehlten gegen Kidane Tewolde und Ilyas Iman die „Körner“, um bis zum Schluss Paroli bieten zu können. Marc sicherte sich, 14 Sekunden hinter Sieger Tewolde und 8 Sekunden hinter Silber als Schnellster seines Jahrgangs in exakt 14:00 min. die Bronzemedaille – mit beruhigendem 19-Sekunden-Abstand auf Lukas Abele. Neuer Lauf, neues Glück: Am 7. März finden im oberbayerischen Markt Indersdorf die Deutschen Crosslaufmeisterschaften statt, wo sich Marc dann erneut mit den Stärksten messen darf.

Dort wird auch Teamkollegin Lorena Keil am Start sein, die in Langgöns nach längerer Verletzungspause erst ihren Jahreseinstand gab und sogleich demonstrierte, dass auch in diesem Jahr mit ihr zu rechnen sein dürfte. Die Sechste der Deutschen U20-1.500m-Meisterschaften 2014 sicherte sich mit klarem Vorsprung vor Maria Schmidt von der LG Wettenberg in 11:35 min. wie im Vorjahr die Silbermedaille, allein Titelverteidigerin Nina Engelhard war eine Nummer zu groß für Lorena: 24 Sekunden fehlten auf die einsam dem Ziel der 3.200m-Strecke entgegenstrebende Kasselerin.

Gold – Silber – Bronze: Der TV Rendel brachte wieder die ganze Auswahl mit nach Hause. Allein die Mannschaftswertungen waren ein Wehrmutstropfen, denn nach zwei Mannschaftstiteln 2014 musste sich der TV Rendel in dieser Hinsicht diesmal aus verschiedenen Gründen aus allem raushalten. Es wird eine wichtige Aufgabe, auch die Mannschaft wieder zu stärken und zusammenzuhalten.

Die kompletten Ergebnisse der Hessischen Crosslaufmeisterschaften finden sich unter hier.

vom 22.02.2015