Hinweis: Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.

Mehr Informationen Zustimmen

Gina-Marielle Schürg holt Gold in Sindelfingen!

Gina-Marielle Schürg holt Gold in Sindelfingen!

Süddeutsche Leichtathletik-Hallenmeisterschaften: Joshua Becker Zweiter

Sindelfingen, 30./31. Januar 2016 – Bei den Hessischen Meisterschaften in Kalbach (U18) und Hanau (U20) hatte es jeweils nur zu Silber gereicht – eine Ebene höher, bei den Süddeutschen Leichtathletikmeisterschaften im württembergischen Sindelfingen, erfüllte sich nun Gina-Marielle Schürgs Traum vom 1.500m-Gold!

Schon vor dem 1.500m-Start am Sonntag war klar, dass die Hauptkonkurrenz im U18-Lauf wohl aus dem eigenen Bundesland kommen und es auf ein neuerliches Duell mit Lisa Oed vom SSC Hanau-Rodenbach hinauslief – jene Athletin, die Gina bei den Hessischen Titelkämpfen in Kalbach nach einem Missgeschick beim Rundenzählen noch die Butter vom Brot nehmen konnte und die mit der schnellsten Meldezeit (4:39,91 min.) angereist war. Nicht mehr als Außenseiterchancen durften einer dritten Hessin, der Wiesbadenerin Sofia Huhn eingeräumt werden.

Das Rennen über siebeneinhalb Hallenrunden begann mit vorsichtigem Abtasten, und jede Läuferin war bemüht, den eigenen Rhythmus zu finden. Angeführt von Lisa Oed, kristallisierten sich trotzdem schon früh fünf Läuferinnen heraus, welche die Medaillen unter sich ausmachen sollten, Gina-Marielle Schürg unter ihnen. Der entscheidende Angriff des Rennens geschah zwei Runden, also 400 m vor dem Ziel: Gina zog, das Tempo erheblich verschärfend, auf Bahn zwei nach vorne und sprengte die Fünfergruppe sofort. Allein Lisa Oed und ansatzweise Sofia Huhn vermochten es, der langbeinigen Wahl-Rendelerin zu folgen, die aber unbeeindruckt blieb und ihre Führung bis ins Ziel entschlossen verteidigte. Der Sieg ging an Gina-Marielle Schürg in 4:52,86 min, knapp gefolgt von Lisa Oed in 4:53,21 min. Sofia Huhn machte das „hessische Stockerl“ in Sindelfingen perfekt und holte sich Bronze in 4:54,97 min.

Den zweiten überzeugenden Auftritt eines Rendeler Neuzugangs lieferte der Frankfurter Joshua Becker über dieselbe Strecke ab (nur eben in der männlichen U18-Konkurrenz). Ähnliches Bild am Start: Mit Oskar Schwarzer (TV Groß-Gerau) und Joshua Becker kamen die Favoriten aus Hessen, allerdings tauchte mit dem nachgemeldeten James Maguire vom LC Rehlingen noch ein Newcomer auf, der die 800m zwei Wochen zuvor schon unter 2 Minuten bestritten hatte.

Joshua Becker lief – womit er die verordnete Renntaktik ein wenig frei interpretierte – von Anfang an von der Spitze weg und bestimmte so das Tempo auf den ersten Runden. Wie im Rennen der weiblichen Jugend zuvor kam der Antritt knapp 400m vor Schluss – durch Velten Schneider vom heimischen VfL Sindelfingen und Oskar Schwarzer, folgen konnten nur noch James Maguire und eben Joshua Becker. Im Endspurt auf der Zielgeraden sicherte der Groß-Gerauer den Titel, Joshua verteidigte mit einem Wimpernschlag vor Maguire Silber – der erste große Erfolg für Joshua im schwarzen TVR-Trikot!

Für weitere Top-8-Platzierungen sorgten Hürdensprinter Espen Wick, der, nach Bestzeit im Vorlauf, im Endlauf seinen Start verpatzte und am Ende in 8,63 s Siebter wurde; und die in die Frauen-Altersklasse hochgemeldete U20-Stabhochspringerin Verena Roth, die die Konkurrenz mit neuer persönlicher Bestleistung von 3,10 m als Achte beendete. Ihre Vereinskollegin, Doppel-Hessenmeisterin Lorina Zapf war leicht angeschlagen, startete aber dennoch und scheiterte dann an ihrer Anfangshöhe von 3,30 m.

Ihren ersten Wettkampf außerhalb Hessens absolvierte Rebecca Stephan. Nach überstandener Infektion noch leicht geschwächt, entschieden sich Athletin und Trainer dann doch für die Starts über 60m und 60m Hürden und das Sammeln wichtiger Wettkampferfahrung auf hoher sportlicher Ebene. Mit 8,22 s über 60m bzw. 9,55 s über 60m Hürden blieb Rebecca nur knapp über ihren jeweiligen Bestleistungen und belegte die Plätze 43 bzw. 21.


Die Rendeler Ergebnisse im Einzelnen:
Männer: 60m Hürden: 7. Espen Wick (Vorlauf 8,45 s, Endlauf 8,63 s)
Frauen: Stabhochsprung: 8. Verena Roth (3,10 m), Lorina Zapf o. g. V.
männl. Jugend U18: 1.500m: 2. Joshua Becker (4:09,94 min.)
weibl. Jugend U18: 60m: 43. Rebecca Stephan (Vorlauf 8,22 s); 1.500m: 1. Gina-Marielle Schürg (4:52,86 min.); 60m Hürden: 21. Rebecca Stephan (9,55 s); Stabhochsprung: 1. Lorina Zapf (3,45 m), 2. Verena Roth (3,00)

zu den kompletten Ergebnissen der Süddeutschen Meisterschaften in Sindelfingen

vom 02.02.2016