Hinweis: Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.

Mehr Informationen Zustimmen

Erster Form-Check

Erster Form-Check

Leichtathleten absolvieren einen Trainingswettkampf

Zu Beginn des Wiedereinstiegs nach dem Corona-Lockdown am 18. Mai, war es nicht immer leicht, den vom Hessischen Leichtathletik-Verband vorgeschriebenen Handlungshinweisen zur Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs nachzukommen. Dem Trainerteam der Leichtathletikabteilung, sowie den Athleten selbst wurde einiges abverlangt. Mit der Zeit wurde jedoch allen Beteiligten bewusst, dass diese besonderen Maßnahmen durch Zusammenhalt und Disziplin zu bewältigen sind. In anfänglichen Kleingruppen von maximal 5 Athleten und einem Trainer konnte auf dem in der Pause „Hängengebliebenen“ – obwohl auch im "Lockdown" fleißig alternatives Einzeltraining absolviert wurde – aufgebaut werden.

Da bisher nur wenige offizielle Wettkämpfe ausgetragen werden, entschied sich das Trainerteam, in der letzten Trainingseinheit vor den Sommerferien am 1. Juli eine gruppeninterne Wettkampf-Simulation durchzuführen. Dieser Trainingswettkampf sollte vor allem als ersten Form-Check nach 6 Wochen Training zurück in der Gruppe dienen. Außerdem wurde den Athleten ein Reiz geboten, um sich mit ihren Leistungen untereinander messen können. Die teilnehmenden 16 Athleten zwischen 14 und 22 Jahren suchten sich jeweils drei Laufstrecken zwischen 100 und 1500 Metern aus. Zur genauen Messung der erbrachten Leistungen wurde die Zeitmessanlage aufgebaut.
Es konnte von Seiten der Trainer festgestellt werden, dass in den vergangenen, durchaus harten Trainingseinheiten der letzten Wochen Fortschritte erzielt wurden. Die Zeiten zeigen, dass noch viel Luft nach oben besteht, die TVR-Leichtathleten jedoch auf dem richtigen Weg in Richtung alter Stärke sind. Einen ersten Wettkampf – wenn auch innerhalb der Trainingsgruppe – für den Verein absolvierten die zwei Neuzugänge Camila Carmona und Annabelle Bär. Camila zeigte über die 800-Meter-Distanz, dass in ihr ein künftiges Lauftalent schlummert. Die vom Nachbarverein, der TG Groß-Karben, dazugestoßene Annabelle, war über die Sprintstrecken 100 und 200 Meter die schnellste Frau. Die beiden 20-jährigen Marcel Wagner und Lennart Heinze liefen die 400 Meter souverän unter 60 Sekunden. Hinter den Männern über 800 Meter, kam direkt die noch 15-jährige Johanna Ebert in 2:26, 39 Minuten ins Ziel. Für die Hessenmeisterin stehen in der kommenden „Late-Season“ voraussichtlich noch die Deutschen Jugendmeisterschaften an. In den nun bevorstehenden Sommerferien wird in der Trainingsgruppe weiterhin zwei bis drei Mal in der Woche trainiert werden, um den gesteckten Zielen immer näher zu kommen.

vom 03.07.2020