Hinweis: Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.

Mehr Informationen Zustimmen

TV Rendel 2 schließt die Liga mit zwei Siegen erfolgreich ab

TV Rendel 2 schließt die Liga mit zwei Siegen erfolgreich ab

Die Aufstiegsspiele zur 2.Bundesliga West stehen als Saisonhöhepunkt vor der Tür

Zum letzten Spieltag der Hessischen Faustballverbandsliga reiste der TV Rendel 2 am vergangenen Samstag zum TV Langen. Ebenfalls zu Gast war die zweite Mannschaft des TV Eschhofen. Da der zweite Tabellenplatz für die Wetterauer bereits vorab feststand, konnte die Mannschaft um Kapitän Peter Lotze den Spieltag als Training unter Wettbewerbsbedingungen nutzen. Verzichten mussten die Wetterauer dabei auf den Jugendnachwuchsspieler Simeon Wittich, der zeitgleich mit der U18 des TVR die Westdeutschen Meisterschaften ausrichtete.

Zunächst stand das Spiel gegen den Gastgeber des TV Langen an. Nach konzentriertem Start trotzten die Rendler zwei unnötigen Eigenfehler und dominierte den Satz mit sieben Punkten in Folge. Schlussendlich stand ein 11:3 im ersten Satz für den TVR zu Buche. Im zweiten Satz unterliefen dem angeschlagenen Rendeler Hauptangreifer Daniel Horn zahlreiche Eigenfehler. Eine Veränderung im Angriff, Marian Horn übernahm, brachte kurzzeitig Besserung ehe weitere Unkonzentriertheiten schließlich den 4:11 Satzverlust bedeuteten. Anschließend fand der TVR dank verbessertem Angriffsspiel wieder in die Partie. Beim Stand von 5:5 stabilisierte die Einwechslung von Jonas Tille die Abwehr zusätzlich, so dass der TVR sich den Satz mit 11:8 sichern konnte. Im Anschluss entschlossen sich die Kärber Angreifer Daniel Horn eine Pause zu gönnen, dafür rückte Jan Jüngling ins Team. Er und Peter Lotze entschärften zunächst zahlreiche Langener Angriffe, während Marian Horn immer wieder punkten konnte. Beim Stand von 7:3 riss der Faden im Spiel der Wetterauer. Ein ums anderen Mal schlugen die Langener Angriffe auf der Grundlinie der M2 ein. Trotz taktischer Wechsel konnte sich der Gastgeber aus Langen einen Satzball beim Stand von 9:9 erspielen. Diesen konterten die Rendeler aber gewohnt nervenstark. Beide Mannschaften zeigten einen großen Kampf, beim Stand von 13:13 unterlief den Langenern allerdings ein Fehler beim eigenen Angriff. Im Anschluss konnten der TVR letztendlich seinen dritten Matchball zum 15:13 nutzen, um sich einen schwer erarbeiteten 3:1 Sieg zu sichern.
Direkt im Anschluss traf das Team auf das bisher sieglose Tabellenschlusslicht aus Eschhofen. Konzentriertes, präzises Spiel der Rendeler und eine hohe Fehleranfälligkeit beim Gegner sorgten für eine deutliche Führung. Schnell wurde der erste Satz mit 11:1 gewonnen. Im zweiten Satz probierten der TV Eschhofen viel um ins Spiel zu kommen, aber Daniel Horn fand nach präzisen Zuspielen von Max Illner stets die Lücke in des Gegners Verteidigung. Mit 11:3 konnten sich die Wetterauer den Satz letztendlich ungefährdet sichern. Auch im dritten Satz hatte die M2 bei einem 11:1 Erfolg alles unter Kontrolle und siegte souverän mit 3:0 Sätzen.
Somit konnten die Rendler die Ligarunde mit einem deutlichen Sieg abschließen und zeigte sich durchaus gerüstet für die Aufstiegsspiele zur 2. Bundesliga West in zwei Wochen in Offenburg. Dort kommt es zu einem weiteren Aufeinandertreffen mit dem Hessenmeister des TV Volkmarsen. Weiterhin trifft der TVR auf die beiden Erstplatzierten aus Baden, den Gastgeber der FG Griesheim und den TV Bretten. Komplettiert wird das Feld durch den TV Homburg als Vertreter aus dem Saarland.

vom 10.02.2019