Hinweis: Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.

Mehr Informationen Zustimmen

TV Rendel 2 klettert in der Tabelle

TV Rendel 2 klettert in der Tabelle

Rendeler beim Nachholspiel in Darmstadt erfolgreich

Bei hochsommerlichen Temperaturen traf die zweite Faustballmännermannschaft des TV Rendel in der hessischen Verbandsliga am vergangenen Sonntag, 23.06 in Darmstadt auf die heimische TSG 1846. Beim Nachholspiel wollte die M2 nach einer Saison mit Höhen und Tiefen Punkte sammeln, um sich vor dem Abschlussspieltag eine möglichst gute Position in den abschließenden Platzierungskämpfen zu verschaffen. Verzichten mussten die Kärber dabei auf Abwehrspieler Jan Jüngling.

Die Heimmannschaft aus Darmstadt erwischte allerdings den besseren Start und konnte die ersten Punkte erzielen. Die Rendeler kamen nur schwerlich in die Partie, trotzdem konnte man gleichziehen, sodass sich in Folge ein offener Satz entwickelte. Der TVR wirkte aber weiterhin nicht voll bei der Sache, so waren viele unkontrollierte Bälle und unsauberes Spiel zu sehen. Gegen Ende des Satzes folgten daraus unnötige Fehler, die der TSG Darmstadt mit 8:11 den ersten Satz bescherten.
Begünstigt durch Darmstädter Eigenfehler startete der TVR besser in den zweiten Satz und konnte sich schnell eine Führung erspielen. Dies erwies sich als Initialzündung, die Rendeler waren auf einmal voll da. Über ein 7:3 konnte man sich den zweiten Satz mit 11:6 sichern. Die Abwehr um Marian Horn und Dominik Reuss stand nun sicher, das Zuspiel von Max Illner kam punktgenauer und die Angreifer Daniel Horn und Simeon Wittich punktenten konstant über die Darmstädter Vorderleute.
Der dritte Satz startete zunächst ausgeglichen, die Rendeler nutzten aber die erste kleinere Schwächephase der Darmstädter um sich abzusetzen. Nach dem herausgespielten Vorsprung ließen sich die Wetterauer die Begegnung nicht mehr nehmen. Mit 11:5 holte die M2 den dritten Satz und ließen auch in der Folge nichts mehr anbrennen. Im vierten Satz zeigte sich ein ähnliches Bild, nach einem ausgeglichenen Start setzt sich der TVR ab und sicherte sich den 3:1 Satzerfolg.
Damit schoben sich die Wetterauer um vier Plätze auf Platz 3 in der Tabelle vor, wodurch sie vor dem letzten Spieltag die Pole Position im Kampf um die Bronzemedaille inne. In einem engen Rennen liegen Platz 3 und 7 nur zwei Punkte auseinander, davor kämpfen der TV Dieburg und die Rendler M1 zeitgleich um die Hessenmeisterschaft.
Zum Abschluss der Runde trifft der TVR 2 am kommenden Wochenende zuhause in der Dorfelderstraße 57 auf den punktgleichen direkten Verfolger aus Nordhessen. Neben dem TV Volkmarsen wird das überraschende aktuelle Schlusslicht vom TV Eschhofen, welcher die Rendler im Hinspiel knapp bezwingen konnte und zu diesem Zeitpunkt als einer der Topfavoriten galt, zu Gast auf dem Rendler Faustballplatz anwesend sein. Es wird also nochmal spannend am letzten Spieltag der Hessenrunde.

vom 24.06.2019