Hinweis: Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.

Mehr Informationen Zustimmen

125 Jahre Turnverein 1897 Rendel e. V.

Maiturnier 2022

Maiturnier 2022

Nachdem das traditionelle Maiturnier der Faustballer 2020 und 2021 aus bekannten Gründen ausfallen musste, konnte das Turnier 2022 sehr zur Freude der Abteilung endlich in seine 45. Ausgabe gehen. Passend zum 125-jährigen Vereinsjubiläum des TV Rendel konnte das Turnier sowohl in der Jugend als auch bei den Männern nach der Zwangspause wieder stattfinden.

Die gute Laune darüber konnten auch die nasskalten Bedingungen und die in der Nacht kaputt gegangenen Zelte für die 11 gemeldeten Mannschaften nicht trüben. Pünktlich um 11 Uhr startete das Männerturnier am 30. April in den Spielbetrieb. Dabei wurden die Mannschaften aus Hessen, Bayern, Mittelrhein, Baden und der Pfalz in eine sechser und eine fünfer Gruppe aufgeteilt. Nach insgesamt 25 Vorrundenspielen auf Zeit qualifizierten sich die Gruppenersten und -zweiten direkt für die Halbfinalpartien, während die dritt und viert platzierten Teams im Anschluss an die Gruppenphase in Kreuzspielen aufeinandertrafen. Der neunte Platz wurde über eine Gruppe der beiden fünftplatzierten Mannschaften und dem sechst platzierten Team der Gruppe A ausgespielt.
In der Gruppe A konnte sich die Rendeler M1 ohne Niederlage den 1. Platz sichern, dicht gefolgt vom TV Dieburg, der sich somit ebenfalls für das Halbfinale qualifizieren konnte. Auf den Plätzen drei und vier landeten der TB Oppau und der TV Dörnberg. Komplettiert wurde die Gruppe durch die TSG Darmstadt 2 auf dem fünften Platz und dem TV Laufach auf dem 6. Rang. Während die Ergebnisse in Gruppe A relativ leicht auszuwerten waren und eine klare Abstufung der Punkte ergaben, ging es in der Gruppe B enger zu.
Mit jeweils 7 Punkten standen die TSG Darmstadt 1 und der TV Wünschmichelbach an der Gruppenspitze, da sich die beiden Mannschaften im direkten Duell unentschieden trennten, gab das Ballverhältnis den entscheidenden Ausschlag. Mit dem besseren Ausgang für den TV Wünschmichelbach. Das Halbfinale verpasste dagegen die M2 vom TV Rendel durch eine knappe 15:16 Niederlage gegen die TSG Darmstadt 1 und landete somit auf dem dritten Gruppenplatz vor der TGS Seligenstadt auf Rang 4. Den 5. Platz belegten die Damen vom SV Obertraubling, welche aufgrund der weiten Anreise bereits den Freitagabend mit den Rendelern verbrachten.
Diese frühere Anreise sollte sich in den Platzierungsspielen bezahlt machen. Durch den Sieg im bayrischen Duell gegen den TV Laufach, sowie die zweite Mannschaft der Darmstädter landete der SV Obertraubling schlussendlich auf dem 9. Platz, gefolgt von der TSG Darmstadt 2. Aufgrund des Sieges in der Vorrunde sicherte sich die TSG den 10. Platz vor den erstmals beim Maiturnier anwesenden Freunden vom TV Laufach auf dem 11. Platz.
In den parallel zu den Platzierungsspielen um Platz neun stattfinden Kreuzspielen konnten sich die Pfälzer vom TB Oppau gegen die TGS Seligenstadt durchsetzen und auch die M2 erkämpfte sich durch einen Sieg gegen den TV Dörnberg eine Platzierung unter den ersten sechs. Der TV Dörnberg hielt sich jedoch nicht lange mit der Niederlage auf und sicherte sich im direkten Duell den 7. Platz vor der TGS Seligenstadt auf Platz 8. Im Spiel um den fünften Platz knüpfte die M2 an die im Kreuzspiel gezeigte Leistung an, sodass die Oppauer den 6. Platz im Turnier belegten und der TV Rendel 2 auf dem 5. Platz landete.
In einer spannenden Halbfinalbegegnung zwischen der M1 und der TSG Darmstadt 1 musste nach einem Spielstand von 12 zu 12 Punkten ein kurzer Satztiebreak im Best of 3 die Entscheidung bringen. Diese fiel dann zu Gunsten der Darmstädter Freunde, welche somit nach einer starken Leistung ins Finale einzogen, aus. Parallel setzte sich der TV Wünschmichelbach gegen den TV Dieburg durch, sodass es im Spiel um Platz 3 erneut zur ersten Begegnung des Tages kam und die TSG Darmstadt 1 und der TV Wünschmichelbach im Finale aufeinandertrafen.
Im Spiel um Platz 3 revanchierte sich der TV Dieburg dann für die Niederlage in der Vorrunde und verdiente sich den 3. Platz. Die M1, welche noch sichtlich an der Halbfinalniederlage zu knabbern hatte, beendete das Turnier somit auf dem vierten Platz.
Im Finale, welches auf zwei Gewinnsätze gespielt wurde, sollte insbesondere der erste Satz für eine spannende Partie sorgen. Mit 13:11 sicherte sich der TV Wünschmichelbach den ersten Satz und konnte auch den zweiten Satz nach Hause bringen. Die TSG Darmstadt 1 belegte somit den 2. Platz und der TV Wünschmichelbach durfte einen verdienten Turniersieg feiern.
In einer gemeinsamen Runde klang der Abend dann gemütlich aus, bevor am nächsten Morgen das Jugendturnier am 01. Mai bei herrlichem Sonnenschein ebenfalls um 11 Uhr startete.
Mit insgesamt 15 Mannschaften auf drei Feldern in den Altersklassen der u10, u12 und u16 konnten dabei einige schöne Spiele der zahlriechen Zuschauer beobachtet werden. Ebenfalls war die Freude der Nachwuchs Faustballer endlich wieder spielen zu können deutlich spürbar.
Die sechs Mannschaften in der jüngsten Kategorie der unter 10 jährigen machten es dabei besonders spannend. Nach insgesamt 12 Vorrundenspielen belegten die Mannschaften Pfungstadt 1 und Pfungstadt 3 punktgleich den 1. Rang und der TV Rendel 1 und der TSV Pfungstadt 3 blieben ebenfalls punktgleich auf dem dritten Rang. Auf dem 5. Platz folgte der TV Rendel 2 vor der TG Offenbach. Da die sehr junge zweite Mannschaft aus Rendel für das letzte Spiel nicht mehr genügend Kraft besaß, da sich die Mannschaft in den Begegnungen zuvor komplett ausgepowert hatte entfiel das Spiel um den fünften Platz. Der TV Rendel 2 belegte somit schlussendlich als guter Gastgeber den 6. Platz und die TG Offenbach landete nach ebenfalls kämpferischen Leistungen auf einem starken 5. Platz. In einem spannenden und knappen Spiel um den dritten Platz setzte sich der TV Rendel 1 dann gegen den TSV Pfungstadt 2 mit 26:25 durch und verhinderte somit ein reines Pfungstädter Treppchen. Denn im vereinsinternen Finale bezwang der TSV Pfungstadt 1 den TSV Pfungstadt 3 und krönte die starke Pfungstädter Leistung.
In der mit 4 Mannschaften besetzen u12 kam es nach der Vorrunde im Modus jeder gegen jeden zu den Halbfinalpartien zwischen dem Gruppenersten TV Rendel gegen den Gruppenvierten vom TV Dieburg und dem Gruppenzweiten vom TV Langen gegen den Gruppendritten von der TG Offenbach. Dabei setzten sich in beiden Halbfinalpartien die aus der Vorrunde ermittelten Favoriten durch. Auch wenn es insbesonder in der Partie zwischen dem TV Langen und der TG Offenbach bis zum Schluss spannend blieb. Im Spiel um den dritten Platz belohnten sich dann die Offenbacher mit dem dritten Platz vor den kämpfenden Dieburgern auf Platz vier. Im Finale zwischen dem TVR und TV Langen zeigte die Rendeler u12 eine souveräne und konzentrierte Leistung und sicherte sich somit den Turniersieg vor den eigenen Fans.
Dies zu wiederholen gelang der Rendeler u16 in der B-Jugend nicht. Das sollte aber auch niemanden überraschen, spielten bei den unter 16 jährigen Rendelern zum Teil auch einige Spielerinnen und Spieler der u12 mit. Insbesondere vor diesem Hintergrund brauch sich die u16 vom TVR nicht über den fünften Platz in der Endplatzierung ärgern. Nach der Vorrunde traf die Mannschaft auf den vierten der Gruppenphase TSV Pfungstadt 2, welche den vierten Platz aus der Gruppe verteidigen konnten. Nervenkitzel bot vor allem das Halbfinale in der u16 zwischen dem gruppenzweiten TSV Pfungstadt 1 und dem gruppendritten TuS Frammersbach. Bereits in der Gruppenphase entwickelte sich zwischen den beiden Teams eine spannende Partie, die die Pfungstädter mit 18:17 für sich entscheiden konnten. Im Halbfinale ging es ähnlich spannend zu. Durch ein 15:14 gewannen jedoch diesmal die Bayern aus Frammersbach und zogen ins Finale gegen die TG Offenbach ein, sodass der TSV Pfungstadt 1 einen guten dritten Platz in der Endplatzierung belegte. Im Endspiel ließen sich die Offenbacher jedoch nicht aus der Ruhe bringen und wurden ihrer Favoritenrolle gerecht. Nach einem langen und spannenden Turnier landete die TuS Frammersbach schlussendlich auf dem 2. Platz belegte, während die TG Offenbach das Turnier verdient gewann.
Ein großer Dank aus Sicht des TV Rendel geht an alle Helfer in der Organisation, bei der Turnierleitung, beim Auf und Abbau oder an den Spielfeldern, der Theke oder dem Grill. Ohne die zahlreichen Helfer im Hintergrund wäre eine solche Veranstaltung unmöglich durchzuführen. Bedanken möchte sich der TV Rendel auch bei allen teilnehmenden Mannschaften und hofft darauf die Mannschaften im nächsten Jahr wieder beim traditionellen Maiturnier auf dem Rendler Faustballplatz begrüßen zu dürfen.
In der Zwischenzeit wird der Faustballplatz aber auch neben dem Trainingsbetrieb weiter fleißig genutzt. Bereits am kommenden Samstag, den 07. Mai startet für die Faustballer vom TV Rendel die neue Saison mit einem Heimspieltag. Ab 12.30 Uhr eröffnen die jüngsten Spieler und Spielerinnen in der u10 die Saison, bevor dann um 15.00 Uhr die M1 zu Hause in die 2. Bundesliga startet.

vom 01.05.2022