Hinweis: Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.

Mehr Informationen Zustimmen

M3 beendet Saison auf dem dritten Platz

M3 beendet Saison auf dem dritten Platz

Jugend erhält Chance sich einzuspielen

Am Samstag, den 2. Februar durfte die dritte Mannschaft der Rendler Faustballer die Bezirksliga mit einem Heimspieltag beenden. Als Gäste waren die TGS Seligenstadt, der TV Merkenbach und der TV Bergen-Enkheim zu Gast in der Petterweiler Turnhalle. Bei allen Begegnungen legte Trainer Michael Wittich einen großen Fokus auf die u18 Spieler der Mannschaft, da diese am 9.Februar ab 16 Uhr in Petterweil die Regionalmeisterschaften ausrichten werden.

So hatte die junge Mannschaft kurz vor den Westdeutschenmeisterschaften die Gelegenheit sich unter Wettkampfbedingungen vorzubereiten. In der ersten Partie, in welcher der 13-jährige Louis Gold sein Männerdebüt gab, konnten die Angreifer Simeon Wittich und Zabeeh den letzten Punkt setzen, sodass nach zwei Satzerfolgen von 11:9 der 2:0 Sieg gegen die TGS Seligenstadt besiegelt wurde. In der Folgepartie gegen die direkten Nachbarn vom TV Bergen-Enkheim lief es dann in die andere Richtung. Zu häufig fand der gegnerische Schlagmann eine Lücke in der Rendler Defensive, wodurch beide Sätze mit 8:11 verloren gingen. Doch die jungen Rendler ließen sich nicht durch die Niederlage aus der Ruhe bringen und zeigten angefeuert durch die Routiners Thoms Gold und Michael Wittich an der Seitenlinie eine verbesserte Leistung. Mit 11:9 und 12:10 sicherten sich die Rendler, bei denen Marcel Lieb und Dennis Schnierle in der Abwehr agierten, auch die letzte Begegnung gegen den TV Merkenbach. Durch die beiden Siege am letzten Spieltag verbesserte sich die M3 auf den dritten Tabellenplatz. Bei der von Staffelleiter Günther Heyne durchgeführten Siegerehrung freuten sich die Jungs über die Bronzemedaille und die Möglichkeit sich so kurz vor den Regionalmeisterschaften noch einmal einzuspielen.

vom 03.02.2019