Hinweis: Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.

Mehr Informationen Zustimmen

125 Jahre Turnverein 1897 Rendel e. V.

M1 überwintert auf Platz 3

M1 überwintert auf Platz 3

In der Petterweiler Sporthalle bestritten die Faustballer vom TV Rendel am 09. Dezember ihren letzten Spieltag der 2.Bundesliga im Jahr 2023. Beim Heimspieltag durfte die erste Männermannschaften die Teams vom TV Bretten und TV Käfertal empfangen.

In der ersten Partie gegen den TV Bretten fanden die Rendeler ohne den erkrankten Zuspieler Marian Horn aufgrund zahlreicher Ausbälle zunächst nicht in ihr Spiel. Nach dem verdienten 4:11 Satzverlust und einer deutlichen Ansage von Kapitän Max Illner fingen sich die Rendeler im zweiten Satz wieder, glichen über einen Punktestand von 11:5 in Sätzen aus und ließen auch in der Folge nicht locker. Ein solider Spielaufbau über Oliver Kohm brachte Hauptangreifer Jonas Knieß in gute Angriffspositionen, welche durch kluge Angriffe zu Punkten verwertet wurden. Mit Ergebnissen von 11:5 im dritten und 11:6 im vierten Satz drehte die M1 das Spiel zum 3:1 Endstand.

Nachdem sich die zweite Mannschaft vom TV Käfertal in einem umkämpften und spannendem Spiel der beiden Gäste trotz zahlreicher Matchbälle der Brettener mit 3:2 Sätzen durchsetzen konnte, trafen in der letzten Partie des Tages die beiden siegreichen Teams aufeinander.

Erneut verschlief der TVR jedoch den Start und hatte Probleme die kurzgespielten Angriffe der Käfertaler zu entschärfen. Gepaart mit einer zu hohen Eigenfehlerquote mussten die Kärber den ersten Satz mit 8:11 Punkten abgeben. Im Anschluss zeigte die M1 jedoch eine Reaktion. Auch Dank der kurzgespielten Angaben von Daniel Horn fand der TVR im zweiten Satz mit 11:9 zurück in die Partie und behielt durch die Unterstützung von Cristian Zang und Jan Jüngling im dritten Satz mit 11:9 Punkten die Oberhand. Aus einer sicheren Abwehr um Janni Tille heraus beendete der TVR den vierten Satz mit 11:5 und somit das Spiel in 3:1 Sätzen.

Nach den umjubelten Siegen hat der TVR mit 14:6 nun einen Abstand von 12 Punkten auf die Abstiegsränge und geht als Tabellendritter in die Winterpause. Nach der kurzen Pause treffen die Wetterauer im Januar auf die TSG Tiefenthal und den TSV Karlsdorf, welche mit 18:2 Punkten an der Tabellenspitze stehen.

vom 07.01.2024