Hinweis: Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.

Mehr Informationen Zustimmen

Heimspieltag zum Saisonabschluss für M1 und M3

Heimspieltag zum Saisonabschluss für M1 und M3

Am Samstag, den 2. Februar findet der letzte Zweitligaspieltag der Hallenrunde für die Rendler Faustballer statt. Glücklicherweise hat die Mannschaft von Trainerin Yasmin Yasin hierbei sogar einen Heimspieltag in der Petterweiler Turnhalle. Nachdem die Mannschaft in der Feldrunde den bitteren Abstieg zu bewältigen hatte, wird der Spieltag am Samstag der letzte in der 2.Bundesliga bis zum November sein.

Den anders als im Feld kann die M1 auf eine positive Hallenrunde zurückschauen. Nach einem guten Start mit den ersten 5 Spielen ohne Satzverlust konnte das Team aus der Wetterau bereits früh den Klassenerhalt sichern. Aktuell steht der TVR vor dem letzten Spieltag auf dem 5. Tabellenplatz hinter der TSG Tiefenthal und dem TB Oppau. Die beiden Pfälzer Teams zählen seit Jahren zu den Spitzenteams der 2.Bundesliga West und sind beide ab 15 Uhr zu Gast in der Petterweiler Sporthalle. In der Hinrunde konnten sich die Rendler überraschend gegen die TSG Tiefenthal durchsetzen, zogen jedoch gegen den TB Oppau den Kürzeren. Mit einem erneuten Sieg aus einer der beiden Spielen wäre die M1 ebenfalls wieder zufrieden. Dies wird jedoch alles andere als leicht, da beide Mannschaften sowohl auf eine stabile Defensive als auch mit Christoph Happersbeger auf Seiten der TSG und mit Manuel Ullrich für den TBO auf hervorragende und variable Angreifer bauen können. Dennoch zeigten die Rendler insbesondere gegen diese beiden Teams zumeist ansprechende Leistungen und werden versuchen dies zum Abschluss zu wiederholen. Nicht bei den Hinspielen mitwirken konnte Hauptangreifer Cristian Zang, der sich einen Spieltag zuvor an der Schulter verletzte. Mittlerweile ist der Schlagmann jedoch wieder einsatzbereit und wird mit seinem Bruder Luis Zang den Angriff bilden. In der Defensive wird die M1 durch die Rückkehr von Jonas Tille verstärkt, der von seinem Auslandssemester aus Amerika zurückkehrte. Dieser wird eine neue Alternative zu der seit Saisonbeginn stark aufspielenden Abwehrreihe Sven Kletzin, Oliver Kohm und Johannes Weber darstellen. Somit steht der aktuell erkrankten Trainerin Yasmin Yasin bis auf den langzeitverletzten Kapitän Jan-Niklas Tille die gesamte Mannschaft zur Verfügung, die alles daran setzten wird vor heimischer Kulisse eine starke Hallensaison, in der es der M1 überraschend gelang bis zum letzten Spieltag der Hinrunde auf dem 1.Tabellenplatz zu stehen, zu beenden.
Aber nicht nur die M1 wird ihren letzten Spieltag in Petterweil austragen. Auch die M3 darf sich auf den Saisonabschluss freuen. Als Vorprogramm wird die Mannschaft bereits ab 9 Uhr in der Bezirksliga auf dem Feld stehen. Als Gäste darf die M3 die Nachbarn vom TV Bergen-Enkheim, dem TV Merkenbach und der TGS Seligenstadt. Hierbei liegt der Fokus vor allem auf der Jugend des TVR, da die männliche u18 bereits eine Woche später ebenfalls in Petterweil an den Westdeutschen Meisterschaften teilnimmt, möchte Jugendtrainer Michael Wittich die Gelegenheit für eine Generalprobe unter Wettkampfbedingungen nutzen. Daher wird die Mannschaft von Angreifer Simeon Wittich und Zweitschlag Zabeeh aufs Feld geführt, in der Abwehr werden Max Merkel und Louis Gold aller Vorraussicht nach ihr Debüt im Männerbereich geben und Dennis Schnierle und Marcel Lieb erneut zum Einsatz kommen. Unterstützung erhalten die jungen Spieler des TVR von den erfahrenen Recken der M3 um Markus Eidenmüller, Michael Jäger, Thomas Gold, Thomas Lauber und Nico Pannier.
Es lohnt sich also am kommenden Samstag vorbeizukommen und die beiden Mannschaften in der Petterweiler Sporthalle zu unterstützen. Für alle Schaulustigen werden wie in gewohnter Weise zahlreiche Speisen und Getränke serviert, sodass man sich auf die verheißungsvollen Begegnungen konzentrieren kann.

vom 30.01.2019