Hinweis: Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.

Mehr Informationen Zustimmen

Durchwachsene Spieltagsbilanz der Rendeler Faustballer

Durchwachsene Spieltagsbilanz der Rendeler Faustballer

Männermannschaften teilen sich Punkte in Dieburg

Am vergangenen Samstag spielten die ersten beiden Rendeler Männerfaustballmannschaften in der Verbandsliga im südhessischen Dieburg. Neben dem vereinsinternen Duell kam es dabei zu den Partien gegen den gastgebenden Turnverein.

Im Eröffnungsspiel kam es hierbei zum Duell der beiden ungeschlagenen Mannschaften an der Tabellenspitze. Der TVR startete gegen den TV Dieburg besser in die Partie und konnte sich zunächst absetzen. Die Dieburger gaben sich jedoch nicht auf und kämpften sich zurück in die Begegnung. Kurz vor Satzende musste die M1 den Ausgleich hinnehmen. Die Wetterauer fanden nicht mehr zurück in das Spiel und kämpften zusehends mit sich selbst, sowie dem tiefen Boden, sodass der erste Satz noch mit 9:11 abgeben werden musste. Im anschließenden Satz entwickelte sich ein Duell mit guten Spielzügen auf beiden Seiten. Dennoch hatte der Gastgeber aus Dieburg erneut das bessere Ende für sich und konnte sich auch den zweiten Satz mit 13:11 sichern. Im dritten Satz lief dann wenig bei der Rendler Mannschaft zusammen. Die starken Angaben von Dieburgs Hauptangreifer Sönke Kern führten unter anderem dazu, dass sich die Südhessen schnell absetzen konnten. Nach einem Wechsel in der Abwehr konnte die Rendeler nicht entscheidend verkürzen und der Satz endete mit 7:11 für die Dieburger. Somit stand nach einer schwachen Partie die verdiente erste Saisonniederlage für die Rendler M1 fest, sodass das Comeback von Abwehrspieler Jan-Niklas Tille nach seiner Kreuzband-Op das einzige positive Erlebnis auf Rendler Seite darstellen sollte.

Nach der enttäuschenden Leistung gegen den TVD nahm die M1 die richtigen taktischen Änderungen vor dem nächsten Spiel vor und wollte eine Reaktion folgen lassen. Ein Aufgabenwechsel der beiden Hauptangreifer der M1 erwies sich für das Spiel gegen die M2 als goldrichtig. Die M2 hatte das ganze Spiel über große Probleme mit den Überspielen von Luis und Cristian Zang und auch die Abwehr um Spielertrainer Oliver Kohm stand nun deutlich sicherer. Da die M1 in Summe in jedem Satz mehr Bälle abwehren konnte als die M2 ging das Derby folgerichtig mit 11:8, 11:5 und 11:8 an die erste Mannschaft vom TVR.

Zum Abschluss des Tages spielt der Gastgeber aus Dieburg noch gegen die M2. Die Rendeler Mannschaft zeigte sich nun direkt besser im Spiel. Nach ausgeglichenem erstem Satzverlauf konnte man sich sogar Satzbälle erspielen. Aber wie so oft im bisherigen Saisonverlauf konnte man beste Chance nicht nutzen und musste letztendlich einen bitteren 14:15 Satzverlust einstecken. Dies hinterließ zunächst Spuren und die Dieburger konnten mit einer 6:0 Führung in den zweiten Satz starten, sodass die Partie bereits entschieden schien. Die Rendeler reagierten, indem sie die komplette Mannschaft umbauten. Jugendspieler Simeon Wittich übernahm den Rückschlag, Daniel Horn konzentrierte sich auf die Angaben und Kapitän Peter Lotze kam in die Partie, um die Abwehr zu stabilisieren. Die Umstellungen fruchteten sofort und die Kärber konnte Punkt für Punkt verkürzen, um sich am Ende mit 12:10 einen fast schon verloren geglaubten Satz zu sichern. Bei den Dieburgen machte sich neben dem Satz- nun auch ein Kraftverlust gerade im Angriffsspiel bemerkbar. In einem weiteren engen Satz kamen die Rendeler zu immer mehr Angriffen und konnten den dritten Satz mit 11:9 erneut knapp für sich entscheiden. Im anschließenden vierten Satz konnten die Dieburger den befreit aufspielenden Rendeler wenig entgegensetzen und mussten schließlich durch das 11:6 im vierten Satz die erste Saisonniederlage einstecken.
Durch den Sieg der zweiten Mannschaft gegen die Dieburger thront die M1 mit 10:2 Punkten noch an der Tabellenspitze der Verbandsliga. Die M2 steht mit 4:8 nach einem schweren Auftaktprogramm auf dem sechsten Platz, wird aber alles daran setzen im weiteren Saisonverlauf noch einige Plätze nach oben klettern. Bestmöglich sollte dies bereits am kommenden Wochenende geschehen, wenn die beiden Rendler Teams auf dem hauseigenen Faustballplatz den TV Langen und TV Eschhofen in der Dorfelderstraße empfangen dürfen.

Vielen Dank an dieser Stelle auch an den TV Dieburg und insbesondere Matthias Klenk für die wunderbaren Schnappschüsse!

vom 21.05.2019